NEUANFERTIGUNG UND NACHBAU

HISTORISCHER FENSTER UND TÜREN IN DER DORFERNEUERUNG UND DENKMALPFLEGE MIT EIGENS ENTWICKELTEN WERKZEUGEN:

weiter
Der bestandsbezogene oder befundorientierte

Nachbau von Fenstern ist seit Jahren der

Wunsch der Denkmalbehörden. Mit unseren

speziellen Werkzeugen und Maschinen können

die vom historischen Fenster übernommenen

bzw. bekannten Maße und Profilierung einge-

halten werden. Der Einbau von Isolierglas, auch

als Wärmeschutz- bzw. Schallschutzglas und

der Einbau von  Dichtungen ist standardmäßig

möglich. Vorhandene historische Beschläge

auch sog. Fitschbänder werden nach alter

Handwerkstradition wieder eingebaut.

weiter

Bauernhaus
in Werschweiler

Je nach Fenstergröße und Beschlagart

können bei einer Holzstärke von 56mm

folgende Maße eingehalten werden:

      Stulpbreite:         80 bis 106 mm

      Kämpferbreite:    Minimum 136 mm

zurück

Bei der extrem schlank gehaltenen

Konstruktion können die Glasmaße der

historischen Fenster übernommen werden.

Hierbei spielt auch die sehr schmal gehal-

tene glasteilende Sprosse mit nur 28 mm

Ansichtbreite eine Rolle. Dies ermöglicht

z.B. vorhandene historisch wertvolle Blei-

verglasungen in den Maßen unverändert

wieder einzubauen oder diese restauriert

im Isolierglas einzustellen.

Bauernhaus in Remmesweiler
Sieger beim Landewettbewerb "Saarländische Bauernhäuser" 2002
Rekonstruktion der Fenster durch Firma Kiefer

Bürgerhaus

in Nunkirchen

 

Ehem. Forst- u. Landw.
Gehöft in Büschfeld